Food

Gesund und lecker – selbstgemachtes Knusper-Granola

14. Januar 2016

Wisst ihr, wie man nach einer richtig bescheidenen Nacht (zahnendes Kleinkind lässt grüßen) doch noch gut in den Tag starten kann? Genau, mit einem unglaublich leckeren und gesunden Frühstück.
Und wenn morgens frisches, am Vorabend gebackenes, Granola in der Küche auf mich wartet, dann springe ich, zwar total übermüdet und mit ordentlichen Augenringen, voller Elan und Vorfreude aus dem Bett und merke doch tatsächlich, wie mir das Wasser im Mund zusammenläuft.
   Healthy Homemade Glutenfree Sugarfree Granola 6

Gerade bei Müsli merke ich oft, dass Vielen nicht bewusst ist, wie viel (verstecker) Zucker in dem vermeintlich gesundem Frühstücks-Klassiker steckt. Da machen auch Bio-Müslis keinen großen Unterschied. Und mit Erschrecken musste ich feststellen, dass selbst die Sorten, die von der Verpackung her auf kleine Kinder ausgerichtet sind, nach einem Blick auf die Zutatenliste alles andere als kindgerecht erscheinen.
Für mich ist das nur ein Grund mehr, lieber ein bisschen Zeit in der Küche zu verbringen, und ganz genau zu wissen, was mir morgens (oder auch mal abends) in die Schüssel kommt.

Healthy Homemade Glutenfree Sugarfree Granola 1

Das Fantastische ist, dass ich mein Granola nach Lust und Laune geschmacklich verändern kann. Mal gibt es eine schokoladige Variante oder eine kernige Version. Mal wird es ein bisschen fruchtiger und dann lasse ich den Gewürzen wieder freien Lauf.
Doch immer wieder kehre ich zu meiner Lieblings-Mischung zurück, einer leicht winterlich angehauchten Variante mit Zimt & Vanille. Vor Weihnachten haben wir eine riesige Menge des Knusper-Granolas hergestellt und unsere Familien an den Feiertagen damit überrascht. Nachdem wir nun schon einige sehr positive Rückmeldungen erhalten haben, möchte ich das Rezept nun auch mit euch teilen.

Healthy Homemade Glutenfree Sugarfree Granola 3

Das Rezept könnt ihr, wie schon weiter oben erwähnt, ganz nach Lust und Laune verändern. Für die schokoladige Variante könnt ihr zum Beispiel rohes Kakaopulver oder Kakaonibs hinzufügen. Kerniger wird es durch Sonnenblumenkerne oder Kürbiskerne. Wer es fruchtiger mag kann auf Goji Beeren zurückgreifen oder eine gequetschten Banane untermischen. Mit Kokosraspeln holt man sich ein bisschen Karibik-Feeling in die eigenen vier Wände. Und wer Lust auf Chai Geschmack hat, kann einfach mit ein paar Gewürzen experimentieren.
Langeweile kommt so jedenfalls nicht auf.

Healthy Homemade Glutenfree Sugarfree Granola 4

Ich genieße mein Granola am liebsten mit griechischem Joghurt oder Schafsjoghurt, ein wenig Kieselerde, einer gequetschten Banane und einer Handvoll Granatapfelkernen.

Selbstgemachtes Knusper-Granola
Ein einfaches Rezept für eine gesunde und leckere Variante des Frühstück-Klassikers. Vegan, Glutenfrei & frei von Zuckerzusätzen.
Write a review
Print
Zutaten
  1. 200g (glutenfreie) Haferflocken
  2. 2 EL Chia Samen
  3. 200g Mandeln (gehackt oder gehobelt)
  4. 100g Pecannüsse
  5. 15 Datteln
  6. 60g Kokosöl
  7. 3 TL Zimt
  8. 2 TL Vanille
  9. 1 Prise Salz
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 180 Grad Ober&Unterhitzen vorheizen.
  2. In einer großen Schüssel alle trockenen Zutaten (Haferflocken, Chia Samen, Nüsse) vermischen. Die Pecannüsse vorher klein hacken.
  3. Das Kokosöl kurz in der Mikrowelle erwärmen bis es flüssig ist. Zimt, Vanille und Salz hinzufügen und gut unterrühren.
  4. Die Öl-Mischung in die Schüssel geben und gut mit den anderen Zutaten vermischen.
  5. Nun alles auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und in den Ofen schieben.
  6. Die Datteln in kleine Stücke schneiden.
  7. Nach ca. 10-15 Minuten das Blech aus dem Ofen holen und die Datteln gut untermischen.
  8. Nun geht es für weitere 10 Minuten in den Backofen. Nach 5 Minuten sollte das Granola nochmal gut gemischt werden, damit die Datteln nicht anbrennen.
  9. Das Granola vor dem Umfüllen in ein Glas komplett ausküheln lassen.
Einfach grünlich http://einfach-gruenlich.de/

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Vesna 14. Januar 2016 at 14:11

    Das sieht sehr lecker aus!
    Liebe Grüße

  • Reply Katharina 14. Januar 2016 at 19:31

    Lecker! Wofür nimmst Du denn die Kieselerde, wenn ich fragen darf?

    • Ann-Kathrin
      Reply Ann-Kathrin 17. Januar 2016 at 21:10

      Ich nehme die Kieselerde weil ich seit der Schwangerschaft bzw seit der Geburt noch schlimmeren Haarausfall habe als vorher schon. Und auch meine Nägel brechen seitdem ganz häufig. Leider habe ich in letzter Zeit öfters sehr Negatives bezüglich des Pulvers gehört, deswegen werde ich wohl nach der Packung erstmal drauf verzichten. Eigentlich sehr schade, weil ich das Gefühl habe, dass es mir wirklich hilft.

  • Reply 10 gesunde Naschereien für Kinder (und ihre Eltern) - Munchkins Happy Place 28. Januar 2017 at 13:15

    […] Hier findet ihr das Granola-Rezept […]

  • Reply anna 23. Juli 2017 at 15:08

    Die chia samen kommen da einfach so hinein? 🙂 Also ohne vorher irgendwie eingeweicht worden zu sein oder? 🙂

    • Ann-Kathrin
      Reply Ann-Kathrin 24. Juli 2017 at 16:40

      Ja genau, die Chia Samen kommen einfach so in die Mischung mit rein.

    Leave a Reply

    CommentLuv badge
    Close