Beauty DIY Nachhaltigkeit

Kaffee & Zimt Body Scrub – so könnt ihr euer eigenes Körperpeeling herstellen

25. Januar 2016

Eine Sache, über die ich beim Start meines zuckerreduzierten Lebens nie nachgedacht habe war, was ich mit dem Haushaltszucker, welcher immer noch in unserer Küche steht, machen würde. Da auch mein Freund keinen Haushaltszucker mehr verwendet, standen die zwei Gläser mit weißem und braunem Zucker in den letzten Monaten einfach rum und verstaubten so langsam. Wegschmeißen wollte ich den Zucker nicht und der Gedanke, eine angebrochene Packung Zucker zu verschenken, kam mir auch etwas komisch vor.

Dann fiel mir beim Aufräumen und Umkramen eine alte To Do-Liste in die Hände.
Sehr interessante Dinge hatte ich dort aufgeschrieben, die meisten waren natürlich längst erledigt.
Doch dann fiel mein Blick auf einen Punkt, der seinen Weg schon auf so einige Listen geschafft hatte, doch tatsächlich noch nie umgesetzt wurde:
“Einen Body Scrub selber herstellen”

DIY Body Sugar Scrub Coffee Cinnamon 1

Da war sie also, die Lösung für mein Zucker-Problem.
Kurz kam mir der Gedanke, dass ich auch noch den übrig gebliebenen Honig verwenden könnte. Doch während der Honig bei meinem Freund tatsächlich noch Verwendung finden könnte, fand ich in einem der Küchenschränke ein weiteres Produkt, welches höchstens mal benutzt wird, wenn wir Gäste haben: Kaffee.
Wir sind beide keine Kaffee-Trinker sondern gehören den Spezien “Teeliebhaber” (das bin dann wohl ich) und “Kakaojunkie” (das wäre dann mein Freund) an.

Perfekt, zwei Fliegen Lebensmittel mit einer Klatsche.

Als weitere Zutaten für das Körperpeeling stoßen zum Zucker und Kaffee nur noch Kokosöl und ein Hauch von Zimt.

DIY Body Sugar Scrub Coffee Cinnamon 3

Während der Zucker, der sich auch gegen Salz austauschen lässt,  hauptsächlich für den Peeling-Effekt zuständig ist, haben die restlichen drei Zutaten weit mehr zu bieten.

Kokosöl findet schon lange nicht mehr nur in der Küche Gebrauch. Die vielen positiven Eigenschaften kommen auch unserer Haut zugute. Die Inhaltsstoffe des Kokosöls, allen voran die Laurinsäure, haben eine antimikrobakterielle Wirkung und gehen wirksam gegen Entzündungen wie z.B Pickel & Akne vor.
Trockene Haut profitiert von der feuchtigkeitsspendenden Wirkung des Öls und sogar Falten sollen dadurch vorgebeugt werden. Auch wird die Haut durch die Feuchtigkeit straffer und kann dadurch zum Beispiel bei Cellulite hilfreich sein.
Und selbst bei den unbeliebten Schwangerschaftsstreifen kann Kokosöl eingesetzt werden um diese bei der Rückbildung zu unterstützen.

Auch Koffein findet man immer häufiger in Kosmetikprodukten. Durch den durchblutungsfördernden Effekt wird die Haut weicher und sieht frischer aus. Zudem hat Koffein eine entschlackende und entwässernde Wirkung, die wiederum positive Effekte auf Cellulite haben kann. Zudem wird durch Koffein die Freisetzung von Katecholaminen angeregt, welche den Fettabbau verstärken.

Zimt verfügt über eine leicht entkrampfende Wirkung und wird daher gerne gegen Verspannungen eingesetzt. Auch eine durchblutungsfördernde und desinfizierende Wirkung wird dem Gewürz nachgesagt.

DIY Body Sugar Scrub Coffee Cinnamon 2

Nun sollte ich euch wohl noch verraten, wie ihr den Body Scrub ganz einfach selber herstellen könnt.

Ihr benötigt dafür:
250 g braunen Zucker
100 g Kaffeepulver
80g Kokosöl
1 TL Zimt
verschließbare Glasgefäße

Und so funktioniert`s:
Verflüssigt das Kokosöl kurz in einem Topf oder in der Mikrowelle, es sollte jedoch nicht richtig heiß werden.
Gebt das Kokosöl in eine Schüssel und fügt die restlichen Zutaten hinzu.
Nun wird alles gut miteinander vermischt, bis ihr eine einheitliche Masse erhaltet.
Füllt das Peeling in die verschließbaren Gläser und klebt, wenn ihr möchtet, ein Etikett auf die Gläser.

Die passenden Etiketten könnt ihr hier runterladen und ausdrucken.

Das Peeling hält sich in den Gläsern mehrere Wochen – bis dahin werdet ihr es sicherlich längst aufgebraucht haben.

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Martina 26. Januar 2016 at 20:10

    Liebe Ann-Kathrin,
    ein richtig tolles Scrub-Rezept hast du da – ich kann es förmlich riechen!
    Ich mach Scrubs auch gerne selbst und deines werde ich bestimmt mal ausprobieren!
    Vielen Dank für’s Teilen!
    Liebste Grüße von Martina

    • Ann-Kathrin
      Reply Ann-Kathrin 27. Januar 2016 at 22:16

      Vielen lieben Dank. Ich liebe den Kaffee-Geruch obwohl ich den Geschmack von Kaffee überhaupt nicht mag.
      Mir schweben auch noch ein paar andere Scrub-Mischungen durch den Kopf – ich muss also nur noch entscheiden, welche Sorte ich als nächstes machen möchte. Hast du eine Lieblingsmischung?
      Liebe Grüße

  • Reply Katharina 27. Januar 2016 at 5:34

    Mhm… Ein Peeling mit Kaffeeduft klingt für mich als Kaffeetrinker sehr gut. 🙂
    Katharina kürzlich veröffentlicht…Liebster Award {The bilingual edition}My Profile

    • Ann-Kathrin
      Reply Ann-Kathrin 27. Januar 2016 at 22:17

      Den Geruch von Kaffee liebe sogar ich als eingeschworener Tee-Trinker 🙂

  • Reply Elisabeth Green 28. Januar 2016 at 14:39

    Tolles Rezept. Ich mache mir Peeling auch hin und wieder selbst. Mir reicht der Kaffee für den Peeling-Effekt meistens schon aus, sodass ich auf extra Zucker oder Salz verzichte. Der Geruch und das Ergebnis sind super, der Anblick meiner Dusche leider weniger 🙂
    Liebe Grüße
    Elisabeth
    Elisabeth Green kürzlich veröffentlicht…FrühlingsbotenMy Profile

  • Reply lisa 4. September 2016 at 11:29

    hallo meine liebe:) ich habe früher auch immer mein eigenes körper- bzw. gesichtspeeling hergestellt. aus zucker, kaffee und kokosöl oder olivenöl:) das war wirklich sehr sehr angenehm.
    mittlerweile brauche ich das gar nicht mehr. ich nehme zum duschen nur mehr ganz wenig seife und sonst gar nichts mehr:) eine seife, die nur aus natürlichen zutaten besteht:) und ich freue mich darüber, dass ich mittlerweile auch so eine solch feine haut habe. ernährung macht ganz viel aus:)
    danke fürs teilen:)
    alles liebe
    lisa

  • Leave a Reply

    CommentLuv badge
    Close