Lebensart Nachhaltigkeit Shopping

Nachhaltigkeit beim Einkaufen mit wiederverwendbaren Beuteln

18. Januar 2016

Manchmal kommt mir der Gedanke, dass meine Versuche, ein gesünderes, achtsameres und nachhaltigeres Leben zu führen, viel zu wenig sind, um tatsächlich etwas zu verändern. Natürlich ändert sich mein eigenes Leben Stück für Stück. Und kleine Veränderungen kann ich auch bei Menschen, die mir nahe stehen, sehen. Doch ich kann nicht leugnen, dass ich mir nicht auch manchmal wünsche einen größeren Personenkreis zu erreichen. Da ich aber nicht der Typ Mensch bin, der versucht Anderen seine Meinung oder seine Lebensart aufzudrängen, ist meine einzige Möglichkeit als gutes Vorbild zu agieren und darauf zu hoffen, den ein oder anderen zu inspirieren.

Dann wiederum muss ich mich jedoch auch oft selber daran erinnern, dass auch ich erst am Anfang meines Weges stehe. Und gerade zu Beginn eines neu eingeschlagenen Weges zählt jeder noch so kleine Schritt – vor allem, wenn er in die richtige Richtung führt.

re-sack wiederverwendbarer beutel nachhaltiges einkaufen 3

Einer dieser kleinen Schritte im Bereich der Nachhaltigkeit, ist für mich die Reduzierung von Plastik. Ich finde es einfach erschreckend, wieviel Plastikmüll in nur kurzer Zeit zusammenkommen kann. Das fällt mir vor allem beim Einkaufen auf, wo man die geballte Menge an Plastikverpackungen vor Augen geführt bekommt. Verpackunge, die teilweise viel zu groß und dementsprechend nur zur Hälfte gefüllt sind. Oder auch Verpackungen, die einfach fehl am Platz sind (in Plastik eingehüllte Bio-Gurken). Doch am meisten stört mich, dass in vielen Supermärkten (teilweise auch in Bio-Läden) keine Papiertüten oder andere wiederverwendbare Tüten zum Einpacken der losen Obst- & Gemüsesorten vorhanden sind, sondern lediglich Plastiktüten angeboten werden.

re-sack wiederverwendbarer beutel nachhaltiges einkaufen 1

Als ich vor einigen Wochen im Avocadostore auf die Einkaufsbeutel von Re-Sack gestoßen bin, wusste ich direkt: Die muss ich haben.
Die Re-Säcke sind wiederverwendbare Beutel, hergestellt aus GOTS zertifizierter Bio-Baumwolle und mit fairen Löhnen in Indien produziert. Im 3er Set sind 2 Re-Sack Netze und 1 Re-Sack Voile enthalten. Klasse finde ich auch, dass man das Obst oder Gemüse direkt mit dem Beutel in den Kühlschrank legen kann. Über Schimmel braucht man sich keine Gedanken zu machen, da die Beutel atmungsaktiv sind. Sollten sie aber doch mal schmutzig werden, kann man sie einfach bei 30 Grad waschen.
Dank zuziehbarer Kordel kann auch nichts aus den Beuteln herausfallen. Und mit einem sich nicht öffenen lassenden Knoten, wie ich es von den Plastiktüten kenne, muss man sich auch nicht rumärgern.

re-sack wiederverwendbarer beutel nachhaltiges einkaufen 4

Ich bin ganz ehrlich. Als ich das erste Mal mit den Beuteln im großen Supermarkt eingekauft habe, war ich doch tatsächlich ein bisschen nervös. Die ersten komischen Seitenblicke kamen direkt und die Dame an der Kasse hat auch sehr verwirrt geschaut. Ich jedoch habe den Laden mit einem viel besseren Gefühl als sonst verlassen.

Benutzt ihr auch die Beutel von Re-Sack oder andere wiederverwendbaren Beutel?

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Sarah 18. Januar 2016 at 18:13

    Aaah, die sind ja toll 😍 Ich hasse diese Tütenverschwenderei! Neulich hab ich von der Kassiererin einen auf den Deckel bekommen, weil ich Tüten sparen wollte und alle Obsorten in eine Tüte gepackt hab. Blöde Kuh.

    Ich werd mal sehen dass ich die Re-Sacks kaufe und dann kann die olle Schrumpe mal sehen 😉

    LG Sarah

    Ps: die Bilder sind heute besonders hübsch 😍

    • Ann-Kathrin
      Reply Ann-Kathrin 18. Januar 2016 at 21:16

      Vielen lieben Dank 🙂
      Das kenne ich. Für zusammen gepackte Obstsorten habe ich an der Kasse auch schon doofe Kommentare bekommen. Einnmal sogar, weil ich kleine rote & gelbe Tomaten zusammen in eine Tüte gepackt habe. Ich habe mich extra vorher vergewissert, dass beide Sorten den gleichen Preis haben, aber das war der Kassiererin komplett egal.
      LG

  • Reply Babypflege selbstgemacht ~ DIY Feuchttücher - Munchkins Happy Place 10. April 2016 at 19:30

    […] gefunden. (Falls ihr mehr zu dem Thema lesen wollt, dann findet ihr hier einen Bericht über wiederverwendbare Obst- & Gemüsebeutel und einige nachhaltige Tipps für Einsteiger.) Also sollte auch für Emmas Pflege eine bessere […]

  • Reply Maike 10. Januar 2017 at 10:07

    oooohhh. Die sehen spannend aus, die bestelle ich mir jetzt auch gleich – hier in Italien ist das mit dem Plastik ganz besonders schlimm – man darf das Obst und Gemüse schon alleine nur mit Plastikhandschuhen anfassen 🙁 Mal sehen, was die Kassiererinnen sagen, wenn ich mit diesen Tüten auftauche.

  • Leave a Reply

    CommentLuv badge