#kräutermamas Kräuterwissen

Lindenblüten als Heilpflanze #kräutermamas

27. August 2016

Die Linde hat eine sehr lange Geschichte und viele Symboliken. Sie steht für Liebe und Gerechtigkeit, Frieden, Zusammenhalt und einen Ort der Gemeinschaft. In Liedern wurde die Linde besungen und auch die Dichter gaben ihr immer wieder einen Platz in ihren Werken. Und nicht nur in Berlin säumen die Linden ganze Straßen. Einen Teil der Linde, genauergesagt die Lindenblüten, möchte ich euch heute etwas genauer vorstellen – die Blüten sind nämlich ganz schön vielseitig.

#kräutermamas lindenblüten heilpflanze kräuterwissen 1
Von Juni bis August blühen die Linden überall in Europa verstreut. Man findet sie in Parks, an Straßen und Alleen und manchmal auch mitten auf einem Dorfplatz. Den Anfang macht die Sommerlinde, die Winterlinde fängt einige Wochen später an zu blühen. Linden erreichen eine Höhe von bis zu 40 Metern. Und wenn man sie wachsen lässt, dann können die Bäume mehrere 100 und teilweise sogar über 1000 Jahre alt werden. Das alleine ist doch schon eine beachtliche Leistung, oder?

Bekannt und beliebt ist die Linde jedoch nicht nur als Schattenspender im Sommer sondern vor allem wegen ihrer vielfältigen Heilwirkungen. Diese sind größtenteils den Lindenblüten zuzuschreiben. Die Lindenblüten können sowohl innerlich als auch äußerlich angewandt werden, sind unteranderem auch für Kinder und Schwangere geeignet und können uns in getrockneter Form durch alle Jahreszeiten begleiten.

#kräutermamas lindenblüten heilpflanze diy 1Wobei können Lindenblüten helfen?

Am häufigsten werden Lindenblüten bei Erkältungen und Fiebererkrankungen verwendet. Die Blüten haben einen schweißtreibende Wirkung und helfen dem Körper dabei, die Erkältung auszuschwitzen. Auch anderen Erkältungs-Erscheinungen wie z.B. Husten, Schnupfen oder Heiserkeit kommen die schleimlösende und reizlindernde Wirkung zugute.

Noch mehr schätze ich die Eigenschaften der Lindenblüten in Bezug auf stressige Zeiten. Sie wirken beruhigend und haben einen natürlichen Entspannungs-Effekt auf den Körper. Bei Angst, Nervosität, Unruhezuständen oder auch Schlafproblemen können die Blüten kleine Wunder vollbringen.  Und auch wer unter durch Spannungen hervorgerufenen Kopfschmerzen oder auch Menstruationsschmerzen leidet, kann von der leicht schmerzstillenden Heilwirkung der Blüten profitieren.

Eine weitere Eigenschaft der Lindenblüten ist ihre gefäßerweiternde Wirkung. Dies kann vor allem bei Bluthochdruck von Vorteil sein. Wer jedoch an Herzproblemen leidet, sollte die Anwendung mit seinem Arzt abklären.

Nicht zu verachten ist zudem der positive Effekt auf trockene (Gesichts-)Haut.

#kräutermamas lindenblüten heilpflanze kräuterwissen 3_2Wie können Lindenblüten verwendet werden?

Wie schon anfangs erwähnt können die Lindenblüten sowohl innerlich als auch äußerlich angewandt werden. Die häufigste Anwendungsform ist der Lindenblüten-Tee. Für eine Tasse Tee braucht man 1 TL getrocknete Lindenblüten, die mit kochendem Wasser übergossen werden und im Anschluss ca. 6 Minuten ziehen sollen. Während der Tee zieht sollte er abgedeckt werden, damit die Wirkstoffe in der Tasse bleiben. Eine besondere Note bekommt der Tee, wenn man noch einen Spritzer Zitronensaft hinzufügt.
Der Tee hilft vor allem bei Erkältungen und bei Angst, Unruhe und Schlafproblemen.
Die Lindenblüten kann man entweder selber trocknen oder im getrockneten Zustand kaufen. Wer die Blüten lieber selber trocknen möchte, sollte die Blüten kurz nach dem Aufblühen pflücken (am besten bei trockenem Wetter), auf ein Handtuch legen und mindestens 1x pro Tag wenden.

Wer im Sommer keine Lust auf Tee hat, der kann eine Flasche mit Wasser füllen, 2-3TL der Blüten hinzugeben und über Nacht ziehen lassen. Am nächsten Morgen hat man dann ein erfrischendes und wohlschmeckendes Sommer-Getränk welches dabei hilft, Schlackstoffe aus dem Körper zu leiten.

Äußerlich können die Linden blüten z.B. als Badezusatz oder als Gesichtswasser verwendet werden. Für das Gesichtswasser setzt man einen stärkeren Tee auf (1EL pro Tasse), lässt diesen ca. 10 Minuten ziehen und im Anschluss gut abkühlen.
Als Badezusatz können die Blüten ihre beruhigende Wirkung auf den Körper zeigen. Kindern, die abends eher aufgedreht sind oder schlecht einschlafen können, kann ein Bad mit den Blüten dabei helfen zur Ruhe zu kommen.

Wer den Geschmack des Tees nicht mag und bei einer Erkältung trotzdem von der Wirkung der Lindenblüten profitieren möchte, der kann mehrere EL der Blüten in eine Schüssel geben, diese mit heiße Wasser übergießen und im Anschluss seinen Kopf, der mit einem Handtuch bedeckt ist, zur Inhalation über die Schüssel halten.

#kräutermamas lindenblüten heilpflanze diy 2

Weitere interessante und informative Beiträge der #kräutermamas findet ihr bei Anja, Verena und Birgit.

Merken

Merken

Merken

Merken

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Claudia 6. September 2016 at 20:14

    Ich finde diesen Artikel toll, und auch die anderen, in denen es um wissenwertes über Pflanzen geht. Ich finde es schade, dass dieses Wissen immer mehr verloren geht. Ich gehe selten in die Apotheke, da ich immer zuerst Hilfe aus der Natur hole, für mich und meine Familie. Ich bin gespannt was ich noch tolles bei dir entdecken kann 🙂

    Liebe Grüße Claudia von http://familylifeloveandcooking.blogspot.de/

  • Reply Die Kräutermamas sammeln weiter: Kräuterwissen im Alltag! • Mami rocks 4. Dezember 2016 at 7:46

    […] Lindenblüten als Heilpflanze #kräutermamas […]

  • Leave a Reply

    CommentLuv badge
    Close