Beauty DIY

DIY Badesalz mit Lavendel und Rose [Geschenktipp + Printable]

9. Dezember 2016

Vor einigen Tagen habe ich euch schon meinen ersten Weihnachts-Geschenktipp vorgestellt, eine selbstgemachte Schokocreme mit Mandeln & Haselnüssen. Auch bei meiner zweiten Geschenkidee könnt ihr wieder selbst tätig werden – diesmal jedoch nicht in der Küche, sondern im Badezimmer.
Heute zeige ich euch anhand von zwei Varianten, wie ihr ganz schnell und mit wenigen Zutaten, euer eigenes Badesalz mischen könnt.

diy-badesalz-mit-lavendel-und-rose-1Für mich gibt es im Winter fast nicht entspannenderes, als es mir in aller Ruhe in der Badewanne gemütlich zu machen. Allein das warme Wasser, dass meinen Verspannungen ein bisschen Linderung verschafft, tut mir gut. Doch noch besser abschalten kann ich, wenn es dazu noch ganz wunderbar duftet. Da mir gekauftes Badesalz oftmals zu teuer ist und mich die vielen unnötigen Inhaltsstoffe & die Plastikverpackungen stören, liebe ich es, mein eigenes Badesalz herzustellen.

diy-badesalz-mit-lavendel-und-rose-2
Ich experimentiere gerne mit neuen Düften rum, doch heute möchte ich euch zwei Klassiker zeigen, mit denen ihr eigentlich nie falsch liegen könnt. Beide Sorten eignen sich daher auch hervorragend als kleines (Weihnachts-)Geschenk für eure Lieben.

Meine Klassiker sind zum einen ein Lavendel-Badesalz und zum anderen ein Rosen-Orangen Badesalz. Die Grundzusammensetzung ist bei beiden Varianten gleich, denn das Badesalz besteht wirklich nur aus ganz wenigen Zutaten: Totes Meer Salz, Blüten, ätherisches Öl und, wer möchte, ein bisschen Lebensmittelfarbe.

diy-badesalz-mit-lavendel-und-rose-3
Das Lavendel-Badesalz ist der perfekte Badezusatz an stressigen oder hektischen Tagen. Lavendel hat eine beruhigende, entspannende und harmonisierende Wirkung auf den Körper und hilft unteranderem bei Nervosität, innerer Unruhe oder auch bei Schlafstörungen.

Auch das Rosen-Badesalz, welchen neben den Rosenblüten auch ätherisches Orangenöl enthält, hat eine beruhigende und ausgleichende Wirkung auf den Gemütszustand. Die Rosenblüten wirken zudem entzündungshemmend und entkrampfend während das Orangenöl vor allem stimmungsaufhellend wirkt.

Mir persönlich reichen für ein Vollbad 2-3 EL von dem Badesalz aus. Wer einen intensiveren Geruch lieber mag, kann jedoch auch mehr Badesalz ins einlaufende Badewasser geben.

diy-badesalz-mit-lavendel-und-rose-4
Ich verschenke Badesalz am liebsten in kleinen Gläsern. Die Gläser kann man nicht nur prima weiterverwenden, sonder man hat direkt auch noch optisch was vom Badesalz. Als „Verpackung“ reicht mir meist ein kleines Etikett, damit der Beschenkte auch weiß, mit was er da in die Badewanne steigt.

Hier könnt ihr euch die Geschenketiketten als PDF runterladen.

diy-badesalz-mit-lavendel-und-rose-5

DIY Badesalz
Anleitung für ein Lavendel-Badesalz und ein Rosen-Badesalz
Write a review
Print
Für das Lavendel-Badesalz
  1. 250g Totes Meer Badesalz
  2. 2EL getrocknete Lavendelblüten
  3. 5 Tropfen ätherisches Lavendelöl
  4. Lila Lebensmittelfarbe nach Belieben (ein paar Tropfen reichen meist schon aus)
Für das Rosen-Badesalz
  1. 250g Totes Meer Badesalz
  2. 2 EL getrocknete Rosenblüten
  3. 5 Tropfen ätherisches Orangenöl
  4. Rosa Lebensmittelfarbe nach Belieben
Zubereitung
  1. Alle Zutaten miteinander vermischen und in kleine, verschließbare Gläser füllen.
Einfach grünlich http://einfach-gruenlich.de/
diy-badesalz-mit-lavendel-und-rose-pinterest


Merken

Merken

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Altmühltaltipps 9. Dezember 2016 at 17:43

    Toller Beitrag 🙂 Ich mag Badesalz total gern, selbst gemacht habe ich es noch nie. Aber scheint überhaupt nicht schwer zu sein – und mit deinen tollen Etiketten macht es echt richtig was her 🙂 Großes Lob 😉

  • Leave a Reply

    CommentLuv badge
    Close