Food

Saftige Süßkartoffel-Brownies ~ vegan, glutenfrei, zuckerfrei

25. Januar 2017

Ich liebe das Rezept für meinen Schokokuchen und habe ihn im letzten Jahr in den verschiedensten Variationen gebacken. Da ich aber immer wieder gefragt werde, ob man auf die Datteln oder die Bananen auch verzichten kann, habe ich an einem neuen Rezept gewerkelt, das zudem auch komplett ohne Mehl auskommt. Herausgekommen sind dabei diese richtig saftigen Süßkartoffel-Brownies.

gesunde Süßkartoffel Brownies vegan zuckerfrei glutenfrei 3
Ich persönlich stehe ja total auf Datteln, vor allem auf Medjool-Datteln. Ich werde aber tatsächlich relativ häufig gefragt, ob man die Datteln, die in einigen meiner Rezepte vorkommen, nicht einfach weglassen kann. Bei rohen Energiebällchen ist das gar nicht mal so einfach (aber auch da wird bald ein Rezept ohne Datteln kommen), doch bei Schokokuchen oder Brownies ist es ansich gar kein Problem.
Und da ich schon lange mal ausprobieren wollte, wie sich Süßkartoffeln in Gebäck machen, war das genau die richtige Gelegenheit für mich.

gesunde Süßkartoffel Brownies vegan zuckerfrei glutenfrei 4
Die Saftigkeit der Brownies hat mich selber überrascht. Es hat ein wenig gedauert, bis ich die richtige Backzeit gefunden hatte, doch jetzt können sie mit üblichen Brownies locker mithalten. Auch meine Befürchtung, dass der Geschmack der Süßkartoffeln zu dominant sein könnte, konnte ich über Bord werfen, denn die Brownies schmecken richtig intensiv schokoladig.

gesunde Süßkartoffel Brownies vegan zuckerfrei glutenfrei 5
Ich finde es total spannend, mal eine ganz andere Basis beim Backen zu benutzen und mir sind direkt noch ein paar andere Süßkartoffel-Ideen gekommen, die jetzt nur noch darauf warten, ausprobiert zu werden.

Süßkartoffeln sind übrigens nicht nur richtig lecker, sondern stehen auch ganz oben auf der Liste der gesündesten und nährstoffreichsten Gemüsesorten. Sie enthalten unteranderem Antioxidantien, Ballaststoffe, eine recht hohe Menge an Folsäure, Eisen, und eine Vielzahl von Vitaminen. Ganz im Gegensatz zu Kartoffeln, mit denen sie auch gar nicht verwandt sind, kann man Süßkartoffeln hervorragend auch in rohem Zustand essen.

Süßkartoffel-Brownies
Ein veganes, glutenfreies und mehlfreies Rezept für Süßkartoffel-Brownies, das ohne Haushaltszucker auskommt.
Write a review
Print
Zutaten
  1. 500g Süßkartoffeln
  2. 70g Kakao
  3. 80g Mandelmus
  4. 100g Mandeln
  5. Pflanzenmilch
  6. 3EL Reissirup
  7. 30g Erdmandelflocken
  8. 2-3EL Zimt
  9. Vanille
  10. 1 Prise Salz
Zubereitung
  1. Die Süßkartoffeln schälen, in Scheiben oder Stücke schneiden und bei ca. 175 Grad im Ofen garen lassen.
  2. Die Mandel zusammen mit einem Schuss Pflanzenmilch in den Mixer geben, bis daraus eine gleichmäßige Masse wird. (Alternativ kann man auch gemahlene Mandeln nehmen.)
  3. Die weichen Süßkartoffeln mit einer Gabel zerquetschen und in eine große Schüssel geben.
  4. Alle anderen Zutaten hinzufügen und mit einem Handrührgerät zu einem geschmeidigen Teig vermischen.
  5. Den Teig in eine, mit Backpapier ausgelegte, Form geben und in den noch warmen Ofen stellen.
  6. Bei 175 Grad ca. 40 Minuten backen lassen.
  7. Die Brownies mindestens 10 Minuten in der Form auskühlen lassen und erst dann anschneiden.
Einfach grünlich http://einfach-gruenlich.de/

gesunde Süßkartoffel Brownies vegan zuckerfrei glutenfrei 2

Merken

Merken

You Might Also Like

12 Comments

  • Reply Mira 25. Januar 2017 at 13:25

    Oh wow, das sieht ja einfach extrem köstlich aus! Ich hab mich noch nie drüber getraut mit Süßkartoffel tatsächlich zu backen, aber gereizt hat mich das allemal! Und jetzt seh ich dein tolles Rezept!
    Ich hab sogar fast alle Zutaten Zuhause und möchte am liebsten gleich loslegen!
    Wie ist das denn mit den erdmandelflocken? Ich hätte gemahlene erdmandeln zuhause, oder eben Haferflocken… Was meinst du ist da klüger?
    Alles Liebe,
    Mira

    • Ann-Kathrin
      Reply Ann-Kathrin 25. Januar 2017 at 21:40

      Gemahlene Erdmandel funktionieren auf jeden Fall. Du könntest es aber auch mit Haferflocken probieren, die solltest du dann nur vorher einmal kurz in den Mixer schmeißen.
      Liebe Grüße

      • Reply Mira 28. Januar 2017 at 11:39

        Habs jetzt mit gemahlenen erdmandeln gemacht und hat super funktioniert. Ein bisschen mehr Sirup hab ich rein getan (hab auch Angavensirup statt Reissirup verwendet), damit es etwas süßer wird. Sind super geworden und schmecken echt top!

        • Ann-Kathrin
          Reply Ann-Kathrin 29. Januar 2017 at 9:17

          Super, dass es geklappt hat. Von Agavendicksaft/sirup würde ich dir allerdings abraten. Der Sirup besteht zu ca. 90% aus hochkonzentrierter, industriell hergestellter Fructose und ist für den Körper wirklich schädlich. Du kannst dir gerne mal meinen Artikel über Zuckeralternativen durchlesen, da gehe ich noch ein bisschen mehr ins Detail.

  • Reply Nikki 25. Januar 2017 at 17:04

    Das mit den Erdmandelflocken würde mich auch interessieren. Meinst du, ich könnte sie durch Haferflocken ersetzen? Ich möchte nämlich nicht extra welche kaufen, da ich keine Ahnung habe wozu ich sie sonst verwenden sollte.

    • Ann-Kathrin
      Reply Ann-Kathrin 25. Januar 2017 at 21:42

      Mit Erdmandelflocken oder Erdmandelmehl kann man ganz leckeren Erdmandelbrei machen. Aber ich kann verstehen, dass du nicht extra welche kaufen möchtest. Es müsste auch mit Haferflocken funktionieren. Am besten schmeißt du die Haferflocken einmal kurz in den Mixer, so dass sie eher eine mehlige Konsistenz haben.
      Liebe Grüße

  • Reply Katta 25. Januar 2017 at 17:51

    Klasse Rezept, vielen Dank!

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA || INSTAGRAM || FACEBOOK

  • Reply Krisi von Excusemebut... 26. Januar 2017 at 14:27

    Mhh sehen die köstlich aus!Da bekomme ich richtig Lust darauf direkt selber welche zu backen=)
    LIebe Grüsse,
    Krisi

  • Reply Alena 2. Februar 2017 at 22:16

    Habe sie heute nachgebacken und finde sie sooo super mega lecker!
    Da hast du dir wirklich ein wundervolles Rezept ausgedacht!
    Die brownies sind so saftig und cremig. Und die Süßkartoffel schmeckt man überhaupt nicht mehr…die Zutaten verbinden sich alle total gut miteinander und es fühlt sich so schön an, eine so gesunde leckere Süßigkeit zu essen!!
    Ganz lieben Dank fürs Teilen! 🙂
    Herzliche Grüße,
    Alena

  • Reply Laura 26. Februar 2017 at 20:51

    Tolles Rezept – vielen Dank! Habs mit Haferflocken gemacht (ohne sie vorher zu malen) und Kokosblütenzucker anstelle von Reissirup. Meeega lecker! Danke schön!

  • Reply Mia 2. Juni 2017 at 14:48

    Hallo!

    Tolles Rezept! Sind wirklich 2/3 El Zimt nicht Tl gemeint!?

    Lg

  • Reply Kerstin 15. August 2017 at 19:41

    Hallo, das Rezept klingt lecker und ich bin froh dass schon Jemand das Rezept nachbacken könnt. Werde es bald auch mal ausprobieren.
    Welche Backform (Größe) hast du genommen?

    Habe gerade ein anderes Süsskartoffel-Brownies Rezept ausprobiert, das zwar geschmacklich gut, aber leider nicht durchgebacken war, trotz Verdoppelung der Backzeit, habe nun eher so etwas wie gebackenenSchokopudding.
    Freue mich schon auf dein Rezept :o)

  • Leave a Reply

    CommentLuv badge
    Close