Bücherwelt Entspannung Gesundheit

Bücher zum Nachdenken, zur Selbstfindung und zum Abschalten

25. Oktober 2018

Es ist mal wieder Zeit für ein paar Buch-Empfehlungen, denn nichts läd mehr zum Lesen ein, als die kommenden kühlen, dunklen oder regnerischen Herbst- und Wintertage. Meine Leseliste für die kommenden Monate ist ziemlich lang, und dem ein oder anderen Buch fiebere ich regelrecht entgegen. Doch heute soll es um ein paar der Bücher gehen, die ich in den vergangenen Monaten bereits entdeckt und gelesen habe, die mich begeistert oder sogar verändert haben.
Es ist eine ziemlich kunterbunte Mischung und thematisch lassen sich die Bücher definitiv nicht in eine gemeinsame Schublade stecken. Aber gerade das macht es so spannend, finde ich.


Good Night Storys For Rebel Girls

100 außergewöhnlichen Frauen und deren Geschichten, zusammengefasst in einem Buch, auf eine Art und Weise geschrieben und illustriert, so dass sie sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene geeignet sind. Ein Buch voller Inspiration, Mut und Einzigartigkeit. Ein Buch, das die vielfältigen Fähigkeiten und Errungenschaften von 100 Mädchen und Frauen vereint, die die Welt ein kleines bisschen verändert haben. Ein Buch, in dem Frida Kahlo einen Platz neben Jane Goodall einnimmt, Coy Mathis nur ein paar Seiten von Joan Jett entfernt ist, und Emilie Earhart, Malala Yousafzai, Coco Chanel und so viele andere, fantastische Frauen einen Platz im Bücherregal und im Herzen bekommen.

Infos zum Buch: “Good Night Stories For Rebel Girls” von Elena Favilli und Francesca Cavallo, Carl Hanser Verlag, Hardcover, 224 Seiten, ISBN-13: 978-3446256903, 24,00€

Das Kind in dir muss Heimat finden (+ Arbeitsbuch)

Die Arbeit mit dem inneren Kind habe ich vor knapp 2 Jahren für mich entdeckt. Durch meine Arbeit als Erzieherin, ist mir schon sehr lange bewusst, dass die ersten Lebensjahre einen Menschen sehr stark prägen. In dieser Zeit entwickeln sich durch die ersten Erfahrungen und Beziehungen auf dieser Welt positive und negative Glaubenssätze, die uns bis in unser Jugend- und Erwachsenenleben begleiten. Manche dieser Glaubenssätze und tief in uns verankerten Erfahrungen, können uns im späteren Leben hilfreich sein – viele behindern uns jedoch auch.
Stefanie Stahl hat mit “Das Kind in dir muss Heimat finden” ein ganz fabelhaftes Buch zu der Thematik auf den Markt gebracht. Das Buch geht auf verständliche Weise darauf ein, welche Grundbedürfnisse wir haben,  wie Glaubenssätze unsere Wahrnehmung bestimmen, wie man sein “Schattenkind” aufspüren und heilen kann und wie man sein “Sonnenkind” entdecken kann.
Auch das dazugehörige Arbeitsbuch kann ich euch sehr ans Herz legen. Ich arbeite momentan mit dem Buch und finde es unglaublich spannend, erleuchtend und an manchen Stellen auch ganz schön kniffelig. Das Arbeitsbuch ist die perfekte Ergänzung zu “Das Kind in dir muss Heimat finden”, kann aber auch eigenständig genutzt werden, wenn man sich schon ein bisschen mit dem Thema auseinandergesetzt hat. Das Arbeitsbuch teilt sich in 3 große Bereiche bzw. Schritte ein. Im ersten Schritt geht es darum, dass eigene Schattenkind kennenzulernen. Im zweiten Schritt wird das Erwachsenen-Ich gestärkt und im dritten Schritt wird das eigene Sonnenkind entdeckt. Das alles geschiet anhand einer Fülle von gut aufeinander abgestimmten Aufgaben, für deren Bearbeitung man sich ausreichend Zeit nehmen sollte.

Infos zu den Büchern: “Das Kind in dir muss Heimat finden” von Stefanie Stahl, Kailash, Broschiert, 288 Seiten, ISBN-13: 978-3424631074, 14,99€
Das Arbeitsbuch: 128 Seiten, ISBN-13: 978-3424631432, 12,00€

Reasons to Stay Alive & Notes on a Nervous Planet

Wenn es zwei Bücher gibt, die jeder Mensch, der eine Depression oder Angststörung hat, lesen sollte, dann sind es diese beiden Bücher von Matt Haig. Empfehlenswert sind sie aber nicht nur für erkrankte Menschen, sondern auch für deren Angehörige und Freunde. Oder eigentlich für all die Menschen, die eine Ahnung davon bekommen möchten, wie sich ein Leben mit einer Depression und Angsterkrankung anfühlen und gestalten kann.
Ich habe nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass ich seit vielen Jahren an einer Angst- und Panikstörung leide und zudem auch immer wieder depressive Phasen erlebe, beispielsweise nach den Geburten meiner beiden Kinder. In all den Jahren habe ich immer wieder Bücher zu der Thematik gelesen, doch keines dieser Bücher hat mich so berührt, wie “Reasons to Stay Alive” und “Notes on a Nervous Planet”.
Während Matt Haig in “Reasons to Stay Alive” (“Ziemlich gute Gründe am Leben zu bleiben”) einen sehr intimen Einblick in die Anfänge und den Verlauf seiner eigenen Erkrankung gibt, steht in “Notes on a Nervous Planet” das Leben in unserer heutigen, sich rasant verändernden Welt im Vordergrund. Und diese Welt, in der wir tagtäglich mit Nachrichten konfrontiert werden, die einem wirklich Angst machen können, in der sich die Technologie so schnell weiterentwickelt, dass man das Gefühl hat, nicht mehr hinterherkommen zu können, und in der wir mehr Zeit vor Bildschirmen verbringen, als unseren Gesprächspartnern gegenüber zu sitzen, kann einem wirklich zum Verhängnis werden.
In rechr kurzen Kapiteln und locker leicht geschrieben, passen diese beiden Bücher perfekt in die heutige Zeit und regen sehr zum Nachdenken an.

Infos zu den Büchern: “Reasons to Stay Alive” von Matt Haig, Canongate Books Ltd, Taschenbuch, 272 Seiten, ISBN-13: 978-1782116820, 8,29€
Die deutsche Version: “Ziemlich gute Gründe am Leben zu bleiben”, dtv Verlagsgesellschaft, Hardcover, 304 Seiten, ISBN-13: 978-3423280716, 18,90€
“Notes on a Nervous Planet” von Matt Haig, Canongate Books Ltd, Hardcover, 310 Seiten, ISBN-13: 978-1786892676, 11,99€

Ayurveda heilt

Die Ayurveda-Heilkunde ist für mich tatsächlich ein recht neues Thema. Das Interesse kam bei mir auf, nachdem ich mich während meiner Ausbildung zur Gesundheitsberaterin unteranderem mit Ayurveda befassen musste. Vor allem die Ganzheitlichkeit der indischen Heilkunst findet bei mir großen Anklang – und diese bezieht selbstverständlich auch die Ernährung mit ein. Und da ich allgemein die Meinung vertrete, dass Lebensmittel sich positiv und negativ auf den Körper und die Gesundheit auswirken können, und man mit einer gesunden, ausgewogenen und pflanzenbasierten Ernährung eine Vielzahl von Problemen in den Griff bekommen kann, hat mich das Buch “Ayurveda heilt – Ernährung als Medizin” direkt angesprochen. Neben Grundlagen der Ayurveda-Heilkunde und einer Fülle von Infos zur ayurvedischen Ernährungslehre (beinhaltet auch die Pflanzenheilkunde und Heilkräuter), findet man in dem Buch unteranderem auch einen Selbsteinschätzungs-Fragebogen, mit dem man mehr über die eigenen körperlichen, charakteristischen und mentalen Konstitutionseigenschaften herausfinden kann. Im weiteren Verlauf des Buches stehen Empfehlungen und Formen der Behandlung für sieben große Bereiche im Vordergrund: Erkrankungen des Bewegungsapparates, Übergewicht, Diabetes, Psycho-Mentale Stärke, Hautbeschwerden, Ayurveda für Frauen und Ayurveda für alternde Menschen.

Infos zum Buch: “Ayurveda heilt” von Kerstin Rosenberg und Prof. Dr. Tanuja Nesari, Südwest Verlag, Hardcover, 208 Seiten, ISBN-13: 978-3517092997, 24,99€

Womancode

Unregelmäßiger oder ausbleibender Zyklus, starke Regelschmerzen, unerfüllter Kinderwunsch, PMS, Gewichtszunahme, Schilddrüsenerkrankungen, PCOS, ein Ungleichgewicht der Hormone – das alles spielt nicht nur in meinem Leben eine Rolle, sondern im Leben tausender Frauen. Und die Zahl der Betroffenen ist steigend. Und trotz dieser steigenden Zahl, möchte niemand wirklich über das Thema sprechen. Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich letztes Jahr zufällig über “Womancode” von Alisa Vitti gestolpert bin. Das Buch stellt den weiblichen Zyklus ins Rampenlicht, klärt über mögliche Komplikationen auf und spricht unteranderem über die Zusammenhänge von Ernährung und Hormonbalance und auch über die Auswirkungen mancher Chemikalien. Viele Erfahrungsberichte lockern das Buch auf und man bekommt eine gute Mischung aus medizinischen Fakten, Erklärungen, hilfreichen Tipps bis hin zu hormonausgleichenden Rezepten

Infos zum Buch: “Womancode” von Alisa Vitti, Hay House UK, Taschenbuch, 319 Seiten, ASIN: B01N1EWXLR, ca. 17,00€ (nur auf Englisch verfügbar)

Hygge

Was macht die Dänen zum glücklichsten Volk der Erde? Und was genau hat das mit Hygge zu tun?
Dieses kleine, kompakte Buch, welches schon alleine durch die in schwarz-weiß gehaltenden Bilder eine große Portion Gemütlichkeit verströmt, gibt einen guten Überblick über die Lebensweise der dänischen Bevölkerung. Nach einer kurzen Einleitung widmet sich die Autorin den 6 Grundpfeilern einer hyggeligen Lebensweise, die in Dänemark weitaus mehr gelebt wird, als hierzulande. Diese 6 Grundpfeiler beinhalten ein Gefühl der Zugehörigkeit, Rückzugsorte, Gemütlichkeit, körperliches und seelisches Wohlbefinden, Einfachheit und Achtsamkeit.
Das Buch beschreibt mit einfachen Worten, wie man es sich selber oder auch in Gesellschaft anderer hyggelig machen kann. Es spricht Themen wie beispielsweise Optimismus, ein Leben im Hier und Jetzt, Rituale, Balance oder auch die Wichtigkeit von Authentizität an.
Das Buch ist wie eine kleine Anleitung für ein ganzheitliches Leben mit mehr Gleichgewicht und es lässt sich prima in vielen kleinen Etappen lesen.

Infos zum Buch: “Hygge” von Louisa Thomsen Brits, Mosaik, Hardcover, 192 Seiten, ISBN-13: 978-3442393176, 16,00€

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply