Food

Herbstliche Apfel & Kürbis-Cremesuppe

11. Oktober 2018

6 Monate ist es her, seit ich den letzten Blog-Artikel veröffentlicht habe.
Und in diesen 6 Monaten ist eine Menge passiert. Wir sind umgezogen, unser Sohn ist nach einer komplikationsreichen Schwangerschaft im Auto zur Welt gekommen und lag danach eine Weile auf der Intensivstation, wir haben den ersten Sommer zu viert erlebt und sind nun gespannt auf den ersten Herbst zu viert.
Auch wenn sich die Temperaturen momentan an manchen Tagen noch etwas sommerlich anfühlen, bin ich absolut bereit für den Herbst. Ich freue mich schon auf das etwas kühlere Wetter, all die Herbstspaziergänge, den würzigen Tee an regnerischen Tagen und vor allem auch auf leckeres herbstliches Essen.
Eines meiner liebsten Herbst-Rezepte möchte ich heute mit euch teilen:
eine Apfel & Kürbis-Cremesuppe.

Wenn ich an herbstliche Lebensmittel denke, dann kommen mir zwei Dinge direkt in den Sinn:
Äpfel und Kürbisse. Und natürlich auch Maronen, aber die kommen heute nicht auf den Tisch.
Bratapfel, Kürbissuppe, Apfelmus mit Zimt und Rosinen, Kürbis aus dem Backofen, Apfel-Pfannekuchen, Kürbisrisotto – hach, ich könnte ewig so weitermachen.
Vor einigen Jahren bin ich dann zum ersten Mal auf die Idee gekommen, Apfel und Kürbis zu kombinieren, und seitdem habe ich schon so einige Gerichte ausprobiert.
Die Cremesuppe (und ein super leckeres Frühstücksrezept, das es auch bald auf dem Blog geben wird) gehört dabei zu meinen absoluten Favoriten.


Der große Vorteil an Cremesuppen ist, dass man meistens einfach alles zusammen in den Topf geben kann, es kochen lässt und es im Anschluss nur noch pürrieren muss. Perfekt für alle, die nicht viel Zeit haben, nebenbei noch mit anderen Dingen beschäftigt sind (zum Beispiel zwei Kindern) oder die keine Lust haben, nach dem Essen direkt mehrere Töpfe und Pfannen spülen zu müssen. Ich liebe es zwar sehr, mich lange am Herd aufzuhalten und das Kochen mit allen Sinnen zu erleben, aber manchmal darf es gerne auch schnell und einfach sein.

Ich verwende für die Suppe sehr gerne Braeburn-Äpfel. Der süßsäuerliche Geschmack verleiht der Suppe eine tolle Note. Wer es lieber süßer mag und nicht so sehr auf den säuerlichen Geschmack steht, der kann stattdessen beispielsweise zu Jonagold oder Pink Lady greifen.
Und wer die Suppe noch aromatischer gestalten möchte und gleichzeitig ein bisschen mehr Zeit hat, der kann den Kürbis erstmal im Ofen schmoren lassen, bevor er später pürriert wird.

Apfel & Kürbis-Cremesuppe

Vegane, glutenfreie und histaminarme Cremesuppe mit Apfel und Kürbis - perfekt für den Herbst.

Zutaten

  • 1 Hokkaido Kürbis
  • 2 Äpfel
  • 1 Zwiebel weiß
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl
  • 750 ml Gemüsebrühe ohne Hefe
  • 1,5 TL Zimt
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 1 Stück Ingwer frisch
  • Kürbiskerne optional
  • gehobelte Mandeln optional
  • Kokosmilch / Hafersahne optional

Anleitungen

  1. Den Kürbis und die Äpfel entkernen und in Stücke schneiden.

  2. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und in Stücke schneiden.

  3. Alles mit der Gemüsebrühe aufkochen und so lange kochen, bis der Kürbis und die Äpfel weich sind.

  4. Olivenöl hinzugeben, alles pürrieren und mit Zimt, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply