Food

Salted Caramel Millionaire`s Shortbread

23. August 2019

Für das heutige Rezept habe ich mich von unserem Urlaub in England inspirieren lassen, denn dort habe ich zum ersten Mal die vegane und glutenfreie Version des Millionaire`s Shortbread gefunden und war direkt hin und weg. Und da ich nicht bis zu unserem nächsten Urlaub warten möchte, um wieder in den Genuss zu kommen, habe ich mich zuhause direkt daran gemacht, ein passendes Rezept zu entwickeln.

Das Millionaire`s Shortbread kommt ursprünglich aus Australien und besteht aus drei Lagen: einem Boden aus Shortbread, einer cremigen und klebrigen Karamellcreme in der Mitte und einer obersten Schicht aus Milchschokolade. Üblicherweise stecken in dieser Leckerei nicht nur Unmengen an Zucker, sondern auch Weizenmehl, Butter, Eier, Kondensmilch, Schokolade und Schlagsahne. Es ist also alles andere als vegan, glutenfrei und nicht mal ansatzweise gesund.
Aber es geht auch anders.

Nachdem die ersten beiden Versuche, eine vegane & glutenfreie Version herzustellen, die zudem ohne Haushaltszucker auskommt, ziemlich in die Hose gegangen sind, hat es beim dritten Versuch endlich geklappt. Die Schokoladenschicht schmeckt genau richtig und der zartbittere Geschmack passt perfekt zu der süßen und karamelligen Schicht aus Datteln und Kokosmus, die wiederum auch einen ganz leichten salzigen Charakter hat.

Salted Caramel Millionaire`s Shortbread

Eine vegane und glutenfreie Variante des Millionaire`s Shortbread

Zutaten

Für den Boden

  • 80 g Haferflocken glutenfrei
  • 40 g Reismehl
  • 1 TL Backpulver
  • 50 g Wasser Einweichwasser
  • 40 g Kokosöl flüssig
  • Vanille

Für die Creme

  • 140 g Datteln entsteint
  • 3 EL Wasser Einweichwasser
  • 70 g Kokoscreme
  • 1 Prise Salz

Für die Schokoladen-Schicht

  • 175 g Kakaomasse
  • Süße (Reissirup, Kokosblütenzucker, Dattelsirup) nach Bedarf

Anleitungen

  1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

  2. Die Datteln in eine Schüssel geben und mit Wasser einweichen lassen.

  3. Die Haferflocken im Mixer zu Mehl verarbeiten.
    Das Mehl zusammen mit allen anderen Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem Teig verarbeiten.

  4. Den Teig in eine gefettete Kastenform geben und bei 180 Grad 20 Minuten backen. Im Anschluss mit einem Pinsel ein wenig flüssiges Kokosöl auf dem Boden verteilen und abkühlen lassen.

  5. Die Kokoscreme in einem Topf langsam erwärmen und immer wieder umrühren. Sie darf ein bisschen braun werden, sollte jedoch nicht anbrennen.

  6. Die Kokoscreme zusammen mit den Datteln und den restlichen Zutaten für die Creme mit einem Pürierstab vermengen und auf den abgekühlten Boden streichen.

  7. Die Kakaomasse in einem Topf (oder Wasserbad) verflüssigen und nach Bedarf süßen. Anschließend in die Kastenform geben und für mehrere Stunden in den Kühlschrank stellen.

  8. Wenn sich die Schokolade ein bisschen gefestigt hate, mit einem schwarfen Messer leicht in kleine Stücke schneiden, dann lässt es sich später besser teilen.

You Might Also Like

1 Comment

  • Avatar
    Reply Julia 2. Oktober 2019 at 21:33

    Hallo, ich würde gerne dein Rezept ausprobieren, weiß aber nicht genau, wo ich Kakaomasse her bekommen. Habe mal versucht im Internet einen Laden zu finden, der welche verkauft, werde aber nur in Online-Shops fündig. Und bestellen möchte ich eigentlich nicht..
    Und sind Kokoscreme und Kokosmus das selbe?

    LG Julia

  • Leave a Reply