Food

Butternut Risotto mit Pilzgemüse

11. September 2019

Die Temperaturen werden langsam kälter, die Natur verändert sich und der Herbst steht schon fast in den Startlöchern. Auch auf unserem Gemüsebeet kann man den Herbst schon erahnen, dort wachsen die Kürbisse munter vor sich her und warten nur darauf, geerntet zu werden.
Passend dazu gibt es heute ein leckeres und herbstliches Kürbis-Rezept.

Als ich ungefähr 8 Jahre alt war, habe ich einen so großen Kürbis geerntet, den ich nur mit sehr viel Anstrengung hochheben konnte. Ich war total fasziniert davon, war er doch viel größer und schwerer als all die Kürbisse, die ich zuvor in den Supermärkten gesehen hatte. Damals hat nicht nur mein Interesse am Gärtnern Feuer gefangen, sondern auch meine Vorliebe für Kürbisse.

Doch wie ich halt so bin, gab es für mich immer nur den einen Kürbis – den Hokkaido. Am liebsten in Form einer wärmenden Cremesuppe, als Overnight Oats zum Frühstück, als Lasagne oder auch als Zutat in einem Hirse-Salat. Irgendwann hat sich dann auch mal ein Spaghettikürbis dazwischengeschlichen und hin und wieder landete auch mal ein Butternut auf meinem Teller. Es dauerte eine Weile, doch nach und nach fand ich auch Gefallen an diesen Kürbissorten.

Als ich vor kurzem mal wieder Lust auf ein Kürbis-Risotto hatte, habe ich den Hokkaido kurzerhand gegen einen Butternut eingetauscht – und das werde ich jetzt wohl öfter tun. Als Beilage zu dem Risotto gab es eine Pilz-Pfanne, die locker auch als alleinige Hauptspeise durchgehen könnte. Mir hat die Kombination so gut geschmeckt, dass ich dieses Rezept wohl noch einige Male im Herbst kochen werde.

Butternut Risotto mit Pilz-Pfanne

Ein herbstliches veganes Risotto mit Butternut-Kürbis und einer Pilz-Lauch-Pfanne

Zutaten

  • 1 Butternut Kürbis
  • 300 g Risotto-Reis
  • 1 Zwiebel
  • 1 L Gemüsebrühe
  • 400 g frische Pilze zB Austernpilze und Champignons
  • 1 Lauch
  • Olivenöl
  • Kokosmilch oder andere Pflanzenmilch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Ingwerpulver
  • Knoblauchpulver
  • Muskat

Anleitungen

  1. Den Kürbis entkernen (wenn gewünscht auch schälen), in kleine Stücke schneiden und in einem Topf mit ausreichend Wasser kochen.

  2. Ungefähr 3/4 des gekochten Kürbis pürieren, den Rest zur Seite stellen.

  3. Die Zwiebel fein hacken und die Gemüsebrühe vorbereiten.

  4. Den Risotto-Reis in einem Topf mit etwas Olivenöl und den Zwiebeln anbraten. Dann nach und nach die Gemüsebrühe hinzufügen, immer so viel, dass der Reis bedeckt ist. Und immer wieder rühren.

  5. Wenn der Reis weich ist, kann das Butternut-Püree untergemischt werden.

  6. Lauch und Pilze säubern und klein schneiden.
    Mit einem Schuss Olivenöl anbraten, ein wenig Kokosmilch hinzufügen und kurz köcheln lassen. Die restlichen Kürbisstücke hinzufügen und mit den Gewürzen abschmecken.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply