Inspiration

Ihr seid auf der Suche nach mehr Inspiration?
Hier stelle ich euch monatlich meine liebsten Beiträgen anderer Blogger der vergangenen Wochen vor.

Be Inspired

Inspiration im Februar 2016

Der Februar ist vorbei. Obwohl es der kürzeste Monat des Jahres ist, habe ich doch eine ganze Menge interessanter Artikel gelesen, die ich heute mit euch teilen möchte.

Auch wenn es nicht unbedingt zur heute beginnenden Fastenzeit passt, fange ich einfach mal mit ein paar leckeren Rezepten an. Bei den sympathischen Mädels von subvoyage habe ich ein Rezept für eine Kohlrabisuppe mit würziger Walnuss-Einlage gefunden. Bei Angie von Grünspross habe ich ein eisenreiches Rezept für die ganze Familie entdeckt: vegane Hirse-Kartofel-Bällchen.  Und wer eher Lust auf etwas Süßes hat, der kann ja mal das Fruchtleder in 5 verschiedenen Varianten ausprobieren, welche mir bei Healthy Rockstar über den Weg gelaufen ist.

Wenn wir schon beim Thema „Essen“ sind, dann bleiben wir doch direkt mal in der Küche, genauer gesagt in der nachhaltigen Küche. Wenn ihr eure Küche nachhaltiger gestalten möchtet, dann könnten euch Cosimas 8 simple Tipps für mehr Nachhaltigkeit in der Küche, die sie auf ihrem Blog Ricemilkmaid vorgestellt hat, weiterhelfen.

Einen interessanten Artikel zum Thema Selbstversorgung habe ich auf Lisas Blog Ich lebe grün entdeckt. Dort berichtet sie, dass man auch ganz ohne eine Garten zum Selbstversorger werden kann.

Neujahr und die Fastenzeit sind ganz typische Zeitpunkte, in denen man sich bestimmte Ziele setzt. Ein paar Kriterien für glücklich machende Ziele habe ich beim Happy Mind Magazine gefunden. Falls eines eurer Ziele „weniger Stress und Hetze“ ist, dann schaut mal bei Katharina von modern slow vorbei. Dort findet ihr 5 Tipps, mit denen ihr euch weniger gehetzt fühlt.

Bei Mrs Rosemary bin ich über ein DIY für festes Deo gestolpert.Ich benutze schon lange feste Deos und finde sie vor allem auch auf Reisen total praktisch. Was auf einer Reise auch nicht fehlen darf, ist eine kleine Reiseapotheke. Die Must-Haves für eine alternative Reiseapotheke habe ich bei Fuck Lucky Go Happy gefunden.

Einen spannenden Reisebericht habe ich im Februar bei Victoria Rawexotic gefunden. Sie war Anfang Februar zum dritten Mal in einem Schweigekloster und erzählt in ihrem Bericht unteranderem von den wichtigsten Lektionen, die sie aus dem Schweigekloster mitgenommen hat.

Zum Schluss möchte ich euch noch zwei tolle Artikel von Jenni ans Herz legen. Auf ihrem Blog Mehr als Grünzeug hat sie im Februar den Sand als bedrohten Rohstoff und die Quarterlife Crisis thematisiert.

Inspiration im Januar 2016

Das erste Zwölftel von 2017 ist schon wieder vorbei, und nachdem ich in den letzten Monaten nicht dazu gekommen bin, meine monatlichen Inspirations-Links mit euch zu teilen, habe ich in den vergangenen 4 Wochen die Augen aufgehalten und einige interessante Artikel entdecken können.

Bei Katharina von Modern Slow gibt es eine neue Reihe, in der sie erzählt, wie sie Stress aus ihrem Leben verbannt hat. Vor ein paar Tagen ist der vierte Teil der Reihe auf ihrem Blog erschienen, in dem es um das bewusste Abschalten geht.

Auch Bewegung kann Stress mindern, doch oftmals denken wir, wir hätten nicht genug Zeit um uns ausreichend zu bewegen. Falls ihr mehr Motivation braucht, dann schaut mal auf Tanjas Blog blattgrün vorbei. Ihr findet dort 8 ziemlich gute Gründe, Bewegung nicht mehr als zeitfressende Last zu empfinden.

Ums Schwitzen beim Bewegen müsst ihr euch keine Gedanken mehr machen, denn Kathrin von ein bisschen vegan und Jenny von I LOVE SPA haben einen ganzen Haufen von aluminiumsalfreien Deos unter die Lupe genommen und ausgiebig getestet. Hier findet ihr Kathrins Fazit und hier findet ihr Jennys Ergebnisse.

Wenn für euch Yoga die richtige Art der Bewegung und Entspannung ist, ihr aber noch nicht wisst, wie ihr Yoga in euren Alltag integrieren könnt, dann findet ihr bei Jess von The Liveliest ein paar passende Tipps.

Stress könnt ihr auch reduzieren, wenn ich es schafft, unnötigen Ballast loszulassen. 5 Gründe, die die Wichtigkeit des Loslassens aufzeigen, findet ihr im Happy Mind Magazine.

Der Winter hat viele schöne Seiten, aber bringt manchmal auch ein paar nicht ganz so schöne Dinge mit sich. Erkältungen sind eine dieser nicht ganz so schönen Dinge. Justine von Justine kept calm and went vegan hat auf ihrem Blog 11 Lifehacks gegen Erkältungen, die euch sicher gut durch die kalte Jahreszeit bringen.

Und falls ihr zur Zeit mit trockener Haut zu tun habt, dann findet ihr bei Natalie von Yay For Today 6 Tipps, mit denen eure trockene Winterhaut wieder strahlen kann.

Vielleicht habt ihr euch ja  für 2017 vorgenommen, euren Fokus mehr auf Fair Fashion zu legen. Maddies Tipp für alle Fair Fashion-Neulinge sind nachhaltige Basics. Auf ihrem Blog dariadaria hat sie, in ihrer Reihe „Fair Fashion 101“, eine Liste mit Online Stores und Labels erstellt, bei denen ihr nachhaltige und faire Basics findet.

Neben Maddies Liste habe ich im Januar noch 2 weitere, interessante Listen entdeckt. Bei Jenni von Mehr als Grünzeug finden ihr die größte und tollste vegane Leseliste, die ich je gesehen habe. In der Liste findet ihr wirklich alles rund um einen veganen Lebensstil.

Bei Caro von ein bisschen grüner findet ihr eine Liste mit allen Unverpackt-Läden in Deutschland, Holland, Österreich und der Schweiz.

Rezepte dürfen in diesem Monat natürlich auch nicht fehlen. Bei Madhavi von Kaerlighed bin ich auf verführerisch lecker aussehende vegane Schokoladen-Mandel-Brownies gestoßen. Auch bei Corinna von Kissen & Karma geht es schokoladig zu – bei ihr habe ich ein Rezept für eine vegane Kakao-Bananen-Protein Bowl gefunden. Und wenn ihr lieber gemütlich einen gesunden Drink schlürfen wollt, dann hat Eva von Individualisten nicht nur ein paar weise Worte zum Thema „Smoothies“ für euch, sondern auch ein Rezept für einen Kurkuma Orangen Smoothie.

Und wenn ihr schon auf Evas Blog seid, dann schaut euch direkt auch noch ihren lesenswerten Artikel zum Thema „Heißhunger auf Süßes“ an.

So, das waren sie, meine liebsten Links im Januar. Ich bin schon ganz gespannt, welche interessanten Artikel der Februar für uns bereithält.

Inspiration im Juli

Im Juli gab es wieder eine bunte Mischung an Beiträgen von tollen Bloggern, die mir besonders gut gefallen haben.
Los geht`s.

Habt ihr schon von #grünlesen gehört? Svenja von Apfelmädchen & sadfsh hat sich das tolle Projekt #grünlesen ausgedacht, bei dem ich auf jeden Fall mitmachen werde. Ganz kurz erklärt handelt es sich bei diesem Projekt um einen Online-Lesekreis, bei dem sich alles um die Theme Nachhaltigkeit & Minimalismus drehen wird.

Auf ihrem Blog Schrift & Herz berichtete Julia über ihre Erfahrungen bezüglich Nachhaltigkeit beim Reisen. Ein paar ihrer Tipps können wir bei unserem nächsten Urlaub bestimmt umsetzen.

7 Schritte zu einem gesunden Lebensstil hält Tanja von blattgrün für euch bereit. Während ich den Artikel gelesen habe, musste ich immer wieder zustimmend nicken – ich kann ihn wirklich nur empfehlen.

Auch Maike von Spring of Vitality hat ein paar Tipps für euch, mit denen ihr euren Alltag leichter machen könnt.

Bei Julia von Beautyjagd ist mir im Juli der Artikel über die Immortelle ins Auge gesprungen.  Seit ich bei dem Projekt #kräutermamas mitmache, ist mein Interesse für Kräuter aller Art wieder neu entfacht worden und ich freue mich über jeden Artikel, der sich mit Kräutern und Pflanzen beschäftigt.

Kräuter waren im Juli auch bei Erbse von Blanc et Noir Thema, hier allerdings in Form von ätherischen Ölen. Was für tolle Aroma-Roll Ons aus ätherischen Ölen gezaubert werden können, und welche Öle bei Menstruationsbeschwerden helfen können, fand ich sehr inspirierend.

Auch beim Happy Mind Magazine waren Menstruationsbeschwerden Thema eines interessanten Artikels. Wie Akupressur, Meditation und Glückshormone gegen die Hormonwut helfen können, erklärt Li-Ming mit einigen tollen Tipps.

Ihr habt doch sicherlich auch schon mal Heißhunger gehabt, oder? Was genau hinter Heißhunger steckt und interessante Infos speziell zum Heißhunger auf Süßes findet ihr bei Eva von Individualisten.

Grundnahrungsmittel Antibiotika„, veröffentlicht von Lisa auf ihrem Blog Ich lebe grün!, ist ein wirklich wichtiges Thema und hat mich mehrfach zum Nachdenken angeregt.

Und wie jeden Monat darf auch ein leckeres Rezept nicht fehlen. Diesmal ist mir besonders diese vegane, glutenfreie & zuckerfreie Rohkosttorte von Madhavi auf ihrem Blog keaerlighed ins Auge gefallen

Inspiration im Juni

Der Juni ist einfach rasend schnell vergangen – viel Zeit ist mir nicht geblieben um mich durch all die tollen Blogs zu lesen. Ein paar interessante und inspirierende Artikel habe ich dann zum Glück aber doch nicht übersehen können.
Fangen wir diesmal mit den schmackhaften Artikeln an.

Bei Justine kept calm and went vegan habe ich ein tolles Rezept für Kaiserschmarren entdeckt. Das Rezept ist vegan, glutenfrei, zucker- & sojafrei und ist direkt auf meiner „To Cook“-Liste gelandet.

Ganze ohne die Hilfe vom Backofen könnt ihr diese sommerliche Erdbeer-Milchreis-Torte zaubern die Jenni auf ihrem Blog Mehr als Grünzeug in Szene gesetzt hat. Auch dieses Rezept ist vegan, glutenfrei und zuckerfrei.

Auch Eva von Individualisten hat wieder ein tolles Rezept veröffentlicht, das ich unbedingt ausprobieren muss: Süßkartoffel-Brownies. Im gleichen Artikel teilt sie zudem noch einige Tipps für zuckerfreie Zuckeralternativen.

Und auch Caro von ein bisschen grüner hat im Juni zuckerfrei experimentiert. Herausgekommen ist dieses fantastisch klingende Rezept für Rhabarberkompott , welches mit Xylit gesüßt wird.

Bei Caro bin ich auch direkt nochmal hängen geblieben, denn ihren Artikel über das plastikfreie Einkaufen fand ich wirklich interessant und vor allem auch sehr hilfreich.

Auch bei Kathrin von ein bisschen vegan war Plastik im Juni ein Thema. In ihrem Artikel Weniger Plastik ist Meer erklärt sie verständlich, wie die riesigen Müllhalden im Meer entstehen.

Im Rahmen ihres plastikfreien Monats ist Johanna von Offbeat Blossom vor 1 Jahr zur Menstruationskappe gekommen. Jetzt, nach diesem 1 Jahr, zieht sie ein Resume und berichtet über ihre Erfahrungen mit der Menstruationskappe.

Bei Franziska von Veggie Love habe ich einen Artikel gelesen, der nicht nur für mich sondern auch für alle anderen, die noch am Anfang ihrer Umstellung auf vegane/tierversuchsfreie Kosmetik stehen, interessant ist. Sie hat drei vegane und natürliche Mascara vorgestellt die sie überzeugt haben.

Wenn ihr ganz genau wissen möchtet, was in euren Kosmetikprodukten steckt, dann seid ihr bei Lena von Mrs Rosemary an der richtigen Adresse. Mit ihrem Rezept für eine 100% pflanzliche Deocreme könnt ihr die Zutaten selber zusammenmischen.

Zum Nachdenken angeregt hat mich vor allem ein Artikel über die minimalistische Haushaltskasse den ich bei Mama denkt gefunden habe. Ich habe mir schon einige Male vorgenommen ein Haushaltsbuch zu führen und durch den Artikel von Rage ist dieser Plan wieder in den Vordergrund gerückt.

Motiviert hat mich im Juni vor allem Julia von Balance-Akt. Sie hat nicht nur erklärt, welche Basics man bei Dehnübungen beachten sollte, sondern hat auch noch ihre liebsten Dehnübungen mit vielen Bildern vorgestellt.

In ihrem Artikel Mut zur Lücke beschreibt Anna von green friday eine Situation, die ich selber schon oft, vor allem bei Instagram, beobachten konnte. In dem Artikel geht es um die „Anfeindungen“ die man bekommt, wenn man sich auf den Weg in ein nachhaltiges/veganes/grünes Leben begibt, aber nicht alles zu 100% schafft.

Für mich momentan zwar nicht aktuell aber irgendwann bestimmt nochmal ist Christinas Artikel mit Tipps zum Wochenbett den ich beim Happy Mind Magazine gefunden habe.

Jetzt bin ich schon gespannt auch die vielen tollen Beiträge, die in den nächsten Wochen erscheinen werden.

Inspiration im Mai

Im Mai gab es wieder eine bunte Mischung an Artikeln von fantastischen Blogger die mich angesprochen, inspiriert und zum Nachmachen angeregt haben.

Tanja von Blattgrün hat im Mai direkt 2 Eis-Rezepte mit ihren Lesern geteilt. Richtig neugierig bin ich auf das rohvegane Schoko-Haselnuss Eis, das werde ich auf jeden Fall bald ausprobieren. Wer mehr Lust darauf hat ein selbst kreiertes Eis zu naschen, dem ist dieses Basisrezept für rohveganes Eis vielleicht eine Hilfe.

Ein weiteres leckeres Rezept habe ich bei Mehr als Grünzeug gefunden. Jenni hat ihre Lust auf Erdnussbutter zum Anlass genommen einen no bake Erdnuss-Kakao-Kuchen zu zaubern. Und der klingt nicht nur absolut vielversprechend sondern kommt zudem ohne Zucker aus und ist glutenfrei.
Aber auch an alle, die es herzhaft mögen, hat Jenni gedacht, und zwar mit einem Rezept für selbstgemachte Margarine.

Bei all den Leckereien sollte man natürlich auch an die Zahnpflege denken.
Passend dazu habe ich vor einigen Tagen einen tollen Artikel über natürliche Zahnaufhellung auf Kathie`s Cloud gefunden. Im selben Artikel findet ihr auch ein Rezept für eine DIY-Zahncreme.

Ein weiteres interessantes DIY-Projekt habe ich bei Ich lebe grün entdeckt.
Lisa hat dort eine kleine Anleitung für einen selbstgemachten Allzweck-Reiniger für euch, der ganz ohne Chemie auskommt.

Auch wenn es bei uns momentan so gar nicht nach Frühling aussieht, so habe ich doch die Hoffnung, dass wir die Sonne bald wieder häufiger zu sehen bekommen. Es kann trotzdem nicht schaden, sich auch jetzt schonmal Gedanken zum Thema Sonnenschutz zu machen. Bei Peppermynta gab es im Mai ein paar Produktempfehlungen im Bereich natürlicher Sonnenschutz für Haut und Haare.

Passiert es euch auch manchmal, dass ihr vor einem Problem steht und so gar nicht wisst, wie ihr dieses Problem lösen könnt?
Dann schaut mal bei Happy Ich vorbei. Dort verrät Sue euch die Taktik, mit der ihr jedes Problem lösen könnt.

Bei so manch einem Problem kann vielleicht auch Meditation helfen.
Ich selber probiere momentan noch verschiedene Formen der Meditation aus und freue mich immer wieder über neue Inspiration.
Auf Individualisten teilt Eva ihre 5 persönlichen Weisheiten zum Thema Meditation mit euch.
Und wenn ihr noch nicht den richtigen Platz zum Meditieren gefunden habt, dann hat Madhavi auf ihrem Blog kaerlighed ein paar Tipps für euch.

Ein Thema, dass ich richtig spannend finde und mich immer mehr interessiert ist die Aromatherapie.
Bei Ida von Herbs & Flowers habe ich einen ausführlichen Artikel mit Tipps zum Einstieg in die Aromatherapie gefunden.

Inspiration im April

Am meisten berührt hat mich im April der Artikel Ich war im Zoo den Daniela auf ihrem Blog Once upon a cream veröffentlicht hat. Mit eindrucksvollen Bildern zeigt sie die wirkliche Welt der Tiere, die in den kleinen Gehegen im Zoo ihr Leben verbringen. Der Artikel regt direkt zum Nachdenken an und hat mich in meinen Gefühlen bezüglich Zoos & Tierparks nochmal bestätigt.

Zum Nachdenken hat mich auch Kathrins Artikel Instagram, das schöne Leben und der Neid auf ihrem Blog Ein bisschen vegan angeregt. Sich selber nicht mit den als ideal erscheinenden Bildern auf Instagram und anderen Social Media Seiten vergleichen – das ist manchmal leichter gesagt als getan.

Gar nicht leicht ist es, geeignete Produkte für unreine Haut zu finden. Theresa hat das Thema auf ihrem Blog Projekt Schminkumstellung gleich von zwei Seiten beleuchtet. Zum einen hat sie geeignete Produkte zur Gesichtspflege vorgestellt und zum anderen hat sie auch ein paar Tipps, mit welchen Lebensmitteln man unreine Haut von innen unterstützen kann.

Um Lebensmittel drehte es sich im April auch auf Blattgrün, genauer gesagt um regionale Superfoods. Tanja stellt euch eine ganze Reihe Lebensmittel vor, die in Österreich wachsen und richtig was zu bieten haben.

Wenn ihr mit dem Gedanken spielt, selber Gemüse anzupflanzen, dann schaut mal bei Mama denkt und Kids, cooks & composts vorbei. Rage von Mama denkt berichtet über ihren Versuch, Gemüse selber anzubauen. Bei Birgit vin Kids, cooks & composts erfahrt ihr, welche Pflanzengefäße sich zum Gärtnern mit Kindern eignen.

Wenn ihr trotz dem selbst angepflanztem Gemüse noch nicht wisst, was ihr nächste Woche kochen wollt, dann empfehle ich euch bei Style Mom vorbeizuschauen. Christiane teilt in ihrem Newsletter jede Woche ihren Essensplan, der regional-saisonale und familiengeeignete Rezepte beinhaltet.

Einen sehr interessanten Artikel habe ich auch im Happy Mind Magazine gefunden. Christina zeigt euch in dem Artikel Putzmittel selber machen ganz einfache Rezepte für die unterschiedlichsten Putzmittel.

All denen, die wie ich unter Rückenschmerzen leiden, kann ich den Beitrag zur Rückenmobilisation im Alltag auf Balance-Akt empfehlen. Julia zeigt in dem Artikel eine Reihe von Mobilisationsübungen, die Rückenschmerzen gezielt vorbeugen sollen.

Inspiration im März

Heute gehe ich mal alphabetisch vor, fangen wir also bei B an.

Tanja von Blattgrün hat im März über ihre Wasserwoche berichtet. Da kamen einige interessante Artikel zusammen. Ganz besonders hat mich ihre Filmtipps zum Thema Wasser angesprochen. Ich habe tatsächlich noch keinen der Filme gesehen, werde es aber ganz bald nachholen.

Auf einbisschengrüner finde ich immer wieder Inspiration. Diesen Monat haben es mir die DIY-Projekte von Caro angetan, die direkt auf meiner „Muss ich ausprobieren“-Liste gelandet sind. Zum Einen hat sie eine Anleitung für ein plastikfreies DIY Waschpulver vorgestellt. Und im Zuge ihrer Reihe „Alternative Haarpflege“ gibt es noch eine tolle Anleitung für eine Kräuterspülung für die Haare.

Auf dem happy mind magazine hat die werdende Mama Christina ihre Gedanken zum Thema Plastik geteilt. Auch für mich war meine Schwangerschaft Anlass zum Umdenken in verschiedenen Bereichen, wahrscheinlich habe ich deswegen beim Lesen des Artikels immer wieder nicken müssen.

Auf Ich lebe grün hat Lisa diesen Monat über ihre Erfahrung mit Stoffbinden und Stoffslipeinlagen berichtet. Ich habe mir vor Kurzem selber Stoffbinden gekauft und fand es sehr spannend, die Meinung Anderer zu dem Thema zu lesen.

Justine von Justine kept calm and went vegan hat diesen Monat mit dem Thema vegane Zahnpflege auseinandergesetzt. Neben Zahnbürsten aus Bambus hat sie verschiedene Zahncremes & Zahngels aus dem Naturkosmetik-Bereich getestet und berichtet in dem Artikel über ihre Erfahrungen.

Madhavi von kaerlighed hat vor ein paar Tagen über ein Thema berichtet, mit dem ich mich bisher noch nicht auseinandergesetzt habe: Makrobiotik. In ihrem Artikel Makrobiotik – Mehr als nur eine Ernährungsweise erzählt sie von ihrem eigenen Weg zur und mit der Makrobiotik und hat mich nebenbei ganz neugierig gemacht.

Corinna hat diesen Monat auf ihrem Blog Kissen & Karma ein Thema angesprochen, welches ich auch selbst noch auf meinem Blog thematisieren möchte: Der offline Tag. Ich persönlich finde es ganz wichtig, zu manchen Zeiten ganz bewusst „offline“ zu leben und sich verstärkt um sein reales Leben zu kümmern.

Ganz zu Beginn des Monats hat Nina von nina good 5 Tipps für weniger Stress im Alltag mit ihren Lesern geteilt. Bei ihren Tipps ist für jeden etwas passendes dabei und auch ich musste mir nochmal bewusst machen, dass der Haken meist tatsächlich die Umsetzung ist.

In ihrem Artikel 18 Ways to Bronner berichtet Daniela von Once upon a Cream über einen interessanten Test. Sie wollte wissen, ob sich die Flüssigseifen von Dr. Bronner tatsächlich auf 18 verschiedene Weisen anwende lassen. Das Ergebnis finde ich sehr überraschend.

Meinen liebsten Artikel im Monat März habe ich auf Positiviphy gefunden. Dort hat Anni in ihrem Artikel Einen Tag lang nicht reden über ein sehr spannendes Ritual in ihrer Beziehung gesprochen: dem Schweigetag.

Ganz gespannt bin ich auf die neue Reihe von PuraLiv in der Liv über ihre Erfahrungen mit einem zuckerfreien Leben berichten wird. In ihrem ersten Beitrag der Reihe teil sie einige Tipps für zuckerfreie Anfänger & Fortgeschrittene.

Inspirationen im Februar

Beginnen wir mit den leckeren Inspirationen: Madhavi von kaerlighed hat im Februar direkt 2 fantastische Rezepte veröffentlicht. Mit dem Leinsamen Pudding stellt sie eine Alternative zum allseits beliebten Chia Pudding vor. Auch die Veganen Brownies mit schwarzen Bohnen und Süßkartoffeln haben es auf meine „Muss ich ausprobieren“-Liste geschafft.

Vegan ist auch Thema bei Johanna von Fruity Habits. In ihrem Artikel „Warum ich endlich keine Veganerin mehr bin„,  spricht sie die Problematiken von Gruppenzugehörigkeit an und berichtet, welche positiven Effekte es haben kann, wenn man sich von den Gruppenzugehörigkeiten löst.

Wo wir schon beim Thema Essen sind – wer fastet denn momentan alles?
Anna von Annanikabu fastet dieses Jahr auf eine etwas andere Art und Weise, denn sie probiert sich im Internet-Fasten.

Nach dem Kochen und Essen muss bekanntlich auch aufgeräumt werden. Als Mutter eines Kleinkindes, ist das manchmal gar nicht so einfach. Dank Kate von a hearty matter wird das Aufräumen demnächst viel effektiver ablaufen, denn sie hat den ultimativen Aufräum-Tipp.

Falls ihr euch nach dem Aufräumen ausgelaugt fühlen solltet, dann weiß Maike von Spring of Vitality, was ihr dagegen tun könnt. Sie bringt euch die Begriffe Energiediebe und Energiebringer näher und erklärt euch, wie ihr euch eure Energie ins Leben zurückholen könnt.

Manchmal will man dann aber doch einfach mal raus aus der gewohnten Umgebung und ab in den verdienten Urlaub. Bei Hollightly erfahrt ihr, welche 10 Punkte ihr beachten solltet, wenn ihr ökologisch Reisen wollt.
Egal, ob ihr im Flugzeug, in der Bahn oder im Auto sitzt, Juyogi stellt euch die passenden Yoga Übungen für unterwegs vor.

Während ihr auf Reisen Einblicke in die verschiedensten Orte der Welt bekommt, hat Franziska von Veggie Love einen Tipp für euch, wie ihr einen Einblick in die Welt der Mode bekommen könnt.

Mit nachhaltigem Konsum kommt man auch schnell auf das Thema „Minimalismus“ zu sprechen. Was einen minimalistischen Lebenstil ausmacht erkärt euch Mari von Lovingfair. Wie Minimalismus für Anfänger aussehen kann, könnt ihr bei Franzi von Wo geht`s zum Gemüseregal nachlesen.

Auch Achtsamkeit ist ein sehr wichtiges und interessantes Thema. Welche Strategien für mehr Achtsamkeit beim Beauty-Bloggen von Interesse sein können, hat Ida von Herbs & Flowers kurz und knapp zusammengefasst. Auch sehr lesenswert ist ihr aktuellester Artikel über Naturkosmetik ohne Alkohol.

Inspirationen im Januar

Eva von Individualisten hat einen sehr ineressanten Artikel veröffentlicht über ein Thema, dass von vielen immer noch gemieden wird. Neben einigen Hintergrundinformationen stellt sie 5 „Superfoods für unseren Darm“ vor.

Bei Juyogi gab es letzten Monat „7 Tipps für einen besseren Schlaf“. Unteranderem zeigt sie 6 Yoga-Übungen, die man kurz vor dem Schlafen im Bett durchführen kann.

Sowohl Sandra von Washing-Green als auch Valandriel von Die schwarze Schönheit haben auf unterschiedliche Weise das Thema „reizfreie/reizarme Pflege“ thematisiert. Sandra lässt uns in ihrem Artikel „Reizt du noch oder pflegst du schon?“ an ihrer eigenen Haut-Geschichte teilhaben und erzählt, worauf sie bei ihren Pflegeprodukten achtet. Valandriel hat nach reizarmen Gesichtsmasken Ausschau gehalten und stellt „8 Masken in Naturkosmetikqualität“ vor.

Kathrin von ein bisschen vegan hat es direkt zwei Mal geschafft mich zu inspirieren. In ihrem Artikel „It`s oh so quiet“ zeigt sie, mit welchen kleinen Alltagshelfern sie Momente meistert, die einem schnell zu viel werden können. Und wusstet ihr, dass man Räucherstäbchen ganz einfach selber machen kann? Eine tolle bebilderte Anleitung hat Kathrin hier veröffentlicht.

Bei Madhavi von kaerlighed finde ich sehr häufig Inspiration. Besonders angesprochen hat mich diesen Monat der „Einblick in ihre spirituelle Morgenroutine“. Und vor einigen Tagen hat sie eines meiner liebsten Spiele vorgestellt: „Kalaha“

Auf lovingfair habe ich einen tollen Artikel zum Thema nachhaltige Mode gefunden. Mari reflektiert „5 Jahre nachhaltige Mode & Minimalismus“ und spricht dabei sowohl über die Vorteile ihrer Lebensart aber auch auf Probleme, auf die sie während der letzten 5 Jahre gestoßen ist.

Weniger Müll fabrizieren – das sollten wir wohl alle. Wie das funktionieren kann erklärt Daija von kids, cooks & composts anhand der „5Rs: refuse, reduce, reuse, recycle, rot“.

 

Merken

Merken

Merken

Merken